Gedenken an die Vernichtung der Juden aus der Region Werra-Meißner

Informations- und Gedenkveranstaltung in der ehemaligen Synagoge in Abterode am 27. Januar

Die Freundinnen und Freunde jüdischen Lebens laden anlässlich des Holocaust-Gedenktages am Montag, 27. Januar, zu einer besonderen Veranstaltung ein. Um 19.00 Uhr wird in der Synagoge Abterode, Vorderweg 1, über die Deportation und Vernichtung der Juden aus der Region Werra-Meißner informiert. Der Historiker York-Egbert König zeigt und erläutert Fotografien von Menschen aus der Region, die Opfer des Holocaust wurden. Unterstützt wird er dabei von Schülerinnen und Schülern der Anne-Frank-Schule Eschwege. Martin von Frommannshausen wird das „Kaddisch“ singen, ein jüdisches Gebet. Anna Maria Zimmer zeichnet nach, wie die Vernichtung organisiert war und wie sie von Entkommenen erlebt wurde.

Kofferdenkmal Eschwege Bahnhof

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz